Sonntag, 29. August 2021
Saarbrücken / Von der Heydt
Anmeldung

HartfüsslerTrail e.V. wird Baumpate

02.01.2015

Klimaschutz trifft Breitensport

Für uns Trailrunner ist der Wald wertvoll. Hier können wir unserem liebsten Hobby nachgehen. Hier können wir entspannen und Kräfte tanken. Als Hartfüßler  wollen wir einen Beitrag dazu leisten, diesen vielfältigen Lebensraum zu erhalten. Dabei  halten wir uns an den Oberbergrat Carlowitz, der bereits 1713 den Begriff Nachhaltigkeit prägte und setzen uns als Veranstalter gewissenhaft und ehrlich mit der eigenen Verantwortung auseinander.

Wir möchten den ökologischen Fußabdruck unserer Laufveranstaltung so gering wie möglich halten. Dazu verzichten wir auf die Ausgabe von Trinkbechern und versuchen, so gut es geht Müll zu vermeiden. Aber trotz aller Bemühungen und verantwortungsvollem Tun, erzeugen wir einen ökologischen Fußabdruck.

Wir haben  uns entschlossen, den CO2-Verbrauch unserer Veranstaltung zu berechnen und im Rahmen des regionalen Projektes „Wertvoller Wald durch Alt- und Totholz“  des  NABU Saarland  auszugleichen. Dazu übernimmt der HartfüßlerTrail e.V. die Patenschaft für die entsprechende Anzahl von Habitatbäumen, um unsere Veranstaltung in Gesamtheit CO2-neutral zu halten. Der NABU Saarland kümmert sich im Rahmen des Projektes um den Erhalt dieser Bäume und sorgt dafür, dass sie mindestens 40 Jahre im Wald erhalten bleiben. Diese Bäume binden dann das CO2, das wir bei der Veranstaltung produzieren und bieten darüber hinaus tausenden Tier-, Pflanzen- und Pilzarten eine Lebensgrundlage. Damit sichern wir einen vielfältigen Lebensraum und leisten einen Beitrag zum Erhalt unseres wertvollsten Ökosystems.

Wir haben uns für dieses Projekt entschieden, da es in direktem Zusammenhang mit unserem Sport und des  HartfüßlerTrails als Laufveranstaltung steht. Schließlich war auch Herr Carlowitz Bergmann.  Global Denken, regional Handeln.  Einen eigenen Beitrag könnt Ihr leisten, indem Ihr Fahrgemeinschaften bildet und den Öffentlichen Nahverkehr zur Anreise nutzt. Darüber hinaus kann man auch privat Baumerhalter werden und so seinen eigenen ökologischen Fußabdruck ausgleichen.

Mehr Infos dazu unter www.wertvoller-wald.de