Sonntag, 28. August 2016
Saarbrücken / Von der Heydt
Anmeldung 2017

Gelungene Premiere des 1.Ultimativen Ultimo Ultra

01.01.2017

Innerhalb von nur zwei Monaten hat das Team des Hartfüßlertrail e.V. eine neue Herausforderung für Extremläuferinnen und -Läufer auf die Beine gestellt. Beim Ultimativen Ultimo Ultra  gilt es, 108,7 km von Saargemünd über den Saarradweg bis nach Konz zu bezwingen. Und das am letzten Tag vor Silvester. Dabei findet der Lauf in absoluter Autonomie statt. Das bedeutet, dass unterwegs keine Verpflegung gereicht wird und die Teilnehmer keine Hilfe von außen erwarten können.
20 Läuferinnen und Läufer gingen bei der Premiere des 1. Ultimativen Ultimo Ultras mit dem Öffnen der Saarbahntüren (als „Startschuss“) kurz nach Mitternacht in Frankreich auf die Strecke. 9 Läuferinnen und Läufer mussten der extremen Kälte (-8 Grad) vorzeitig Tribut zollen und sind in der Nacht schon vor der Zwischenwertung in Merzig ausgestiegen.

15731726_1256725857707076_4838560127099463040_o

Ein besonderes Problem war, die Getränke nicht gefrieren zu lassen. Vier Läufer nutzten dann auch die Zwischenwertung, um den Lauf in Merzig nach 65,3km zu beenden. Dort hatte man die Möglichkeit, Wechselkleidung und Verpflegung zu deponieren. Auch gab es warme Getränke zur Stärkung, die alle dringend nötig hatten.
Ab dort war es dann „nur“ noch ein Marathon, der den Beteiligten aber mental und körperlich noch einmal alles abverlangte. Die Temperaturen stiegen nach dem Sonnenaufgang nur unwesentlich und die langen Geraden an der Saar wollten und wollten nicht enden.Trotzdem schafften es dann 7 Läufer bis ins Ziel wo die ersehnte goldene Flachzange (in Anlehnung an das Streckenprofil) auf die Finisher wartete. Den ersten Platz teilten sich Rainer Leyendecker aus Holzkirchen, der beim UUU seinen 24. Ultralauf finishte (in 2016!) und Marco Jaeggi , der extra aus der Schweiz angereist war und noch am Nachmittag wieder nach Hause fuhr. Gemeinsam überliefen sie die Ziellinie in fantastischen 12 Stunden 01 Minute und 42 Sekunden. Platz 3 konnte sich Marco Egger von der LLG Wustweiler genau 32 Minuten später sichern. Weitere Finisher waren Jan Beenen, Manfred Busche, Wolfgang Reiter und Martin Dietz. Die „Kneifzangenwertung“ in Merzig konnte Andreas Dohr aus Flörsheim in 07:24:48 für sich entscheiden. Knapp 9 Minuten später war Lisa Esser aus Saarburg im Ziel. Mehr als eine Stunde später liefen dann Volker Jost und Hendrik Dörr von den Hartfüßlern gemeinsam auf Platz 3 ein.

uuu222

Mit dem Ultimativen Ultimo Ultra gibt es ein weiteres Highlight im saarländischen Laufsport. Wir sind gespannt, was den Hartfüßlern noch so alles einfällt!